Bangkok Thailand

Ein paar Tage in Bangkok

Bangkok Skyline

Nach der sehr erholsamen Strandwoche auf Koh Chang und einer anstrengenden Rückreise nach Bangkok habe ich noch einmal dreieinhalb Tage in der thailändischen Hauptstadt verbracht. Und ich mag Bangkok mittlerweile. Obwohl die Regenzeit langsam anfängt und es jeden Abend gewittert hat, obwohl es unglaublich heiß und obwohl hier alles etwas teurer ist habe ich die paar Tage hier doch genossen.

Ich bin wieder im Rainforest Guesthouse in der Sukhumvit Soi 32 untergekommen. Für 600 Baht gibt es hier ein einfaches Zimmer mit Klimaanlage, die nächste BTS-Station ist nur 3 Minuten entfernt. Und hier gefällt es mir viel besser als in der Gegend rund um die Khao San Road. Aber das erwähnte ich schon.

Bangkok - Thailand Mai 2013

Bangkok – Thailand Mai 2013

Generell ist der Skytrain sehr praktisch. Es gibt die Sukhumvit- und die Silomlinie und damit kommt man günstig, schnell und einfach zu wichtigen Eckpunkten der Stadt. Eine Fahrt kostet zwischen 15 und 50 Baht und für 130 Baht gibt es ein Tagesticket. Taxi fahren kostet hier auch nicht gerade die Welt, aber bei dem Verkehr in der Stadt ist das häufig eine ziemliche nervige Angelegenheit.
Was auch gut geht ist die Fähre in Bangkok zu nehmen. Wenn man die Nord-Süd-Achse befahren will hilft einem der Skytrain nicht wirklich weiter. Außerdem sieht man aucf dem Chao Praya noch was. Auf der Fähre selbst zahlt man ein paar Cent und kommt gut von A nach B.

MBK Center

Ansonsten war ich nach Jahren das erste Mal wieder im MBK und habe festgestellt, dass shoppen ohne viel Geld und mit beschränktem Platz im Gepäck gar nicht mal so lustig ist. Im MBK gibt es wahrscheinlich nichts was es nicht gibt, ich hab mich dann doch nur für neue Kopfhörer entschieden, weil meine mal wieder langsam den Geist aufgeben. Und ohne Musik auf den Ohren würde ich sicher keine Busfahrt überleben. Oder meine Mitreisenden.
Im Siam Center gibt es noch weniger was es nicht gibt. Inklusive westliche Shops wie H&M und auch westliche Preise. Und ein Kino! Nein, einen Cineplex. Relativ spontan habe ich entschieden mir hier Iron Man 3 anzuschauen. Ich liebe Iron Man und generell MARVEL und irgendwann werde ich Tony Stark heiraten müssen. Oder zumindest Robert Downey jr. Oder so. Der Paragon Cineplex im obersten Stockwerk des Siam Centers ist – auch wenn ich große Kinos gar nicht mal so mag – schon toll. Das muss ich zugeben. Für Thai-Verhältnisse nicht ganz günstig, für deutsche wiederum schon. Das Kinoticket kostet ab 5,4€ und das Popcorn 1,8€. Also erschwinglich. Etwas irritierend ist, dass zwischen Werbung und Film die thailändische Nationalhymne erklingt, bildlich hinterlegt mit einem Film über den König und das ganze Kino sich erhebt. Das passiert hier immer mal wieder. Irgendwo erklingt die Nationalhymne und alle bleiben stehen lauschen andächtig.

Lumphini Park

Ansonsten hab ich mich im Lumphini Park rumgetrieben, einer grünen Oase mitten in Bangkok, der tagsüber von den Thais wegen der Hitze gemieden wird, morgens und abends aber Schauplatz aller möglichen Körperertüchtigungen ist. Tagsüber ist es wirklich ruhig und Schattenplätze gibt es auch. Im Park laufen Warane frei herum, ziemlich große sogar und ich gestehe die sind mir etwas unheimlich. Aber lustig ist das schon. Im Polo Fried Chicken ganz in der Nähe des Parks kann man auch noch das beste frittierte Hähnchen mit Knoblauch der Welt essen. Ich fotografiere jetzt schon mein Essen. Wie so ein Blogger.

Polo Fried Chicken

Ich reise im Übrigen ohne Reiseführer und verlasse mich voll und ganz auf Foursquare, Wikitravel.com und Travelfish.org. Und das klappt sehr gut. Über Foursquare bin ich auch auf das Polo Fried Chicken gekommen. Übrigens, wer mir ein Foursquare Badge im Stile der anderen Social Media Icons rechts oben auf dieser Seite findet bekommt ein Bier von mir.

Nach drei Tagen war es dann auch wieder an der Zeit Bangkok den Rücken zu kehren und ich bin nach Chiang Mai geflogen. Hier war ich 2003 schon und es hat mir ziemlich gut gefallen. Mal sehen was sich geändert hat…

Ein paar Bilder von meinem letzten Bangkok-Aufenthalt gibt es wie immer bei Flickr.

0 Kommentare