Vietnam

Ein bisschen Vietnam zurück in Deutschland

Kaffeepflanzen

Schon nach meinem ersten Besuch in Vietnam war ich begeistert vom vietnamesischen Kaffee. Ein ganz besonderer Geschmack und nicht vergleichbar mit deutschem Kaffee. Und bei meiner zweiten Reise auf einer Kaffeeplantage in Dalat habe ich den besten vietnamesischen Kaffee bisher getrunken. Stark, dickflüssig und tiefschwarz. Zurück in Deutschland habe ich zumindest einen Asia-Shop in Hamburg gefunden der den Trung Nguyên Creative Four mehr oder weniger regelmäßig im Angebot hat. Nicht nur ich finde, dass der vietnamesische Kaffee in Deutschland nicht bekannt und anerkannt genug ist und so habe ich von Trung Nguyên Kaffee aufgrund meines Artikels vom letzten Jahr eine Probepaket des Gourmet Blend bekommen. Und wenn ich ihn mag könnte ich ja darüber schreiben. Und was soll ich sagen? Ich mag ihn. Der Gourmet Blend ist eine Mischung aus Arabica, Robusta, Charry und Catimor, ist milder als der Creative Four und schmeckt fruchtiger. Schon wenn man die Packung aufmacht kommt einem geruchlich ein bisschen Vietnam entgegen. Der Kaffee wird in einem metallenem Kaffeefilter zubereitet. Ich habe mir aus Vietnam mehrere davon mitgenommen, aber ich habe auch schon gesehen, dass es sie hier zu kaufen gibt.

3-4 Teelöffel kommen in den Filter, der Kaffee wird etwas festgedrückt, die Filter haben in der Regel einen kleinen Stempel dafür. Dann kommt etwas Wasser auf den Kaffee, so dass das Pulver aufquellen kann. Nach und nach füllt man heißes Wasser nach. Der Kaffee tropft langsam durch den Filter in das Glas, sollte eher dickflüssig sein. Das ganze dauert so fünf bis acht Minuten. Ein Tipp den ich mir in Vietnam abgeschaut habe ist dabei, das Glas in heißes Wasser zu stellen, damit der Kaffee auch schön warm bleibt. Wenn man ihn warm trinken will und nicht später mit Eis trinken. Ich süße normalerweise meinen Kaffee nicht, aber den vietnamesischen Kaffee trinke ich am liebsten mit gesüßter Kodensmilch. Auch die besorge ich meistens im Asia-Shop.

Vietnamesischer Kaffee schmeckt wirklich toll und ich würde mir wünschen, dass er mehr Anerkennung findet und auch in Deutschland einfacher zu erhalten ist. Vietnam ist mittlerweile der zweitgrößte Kaffeeexporteur der Welt und hoffentlich auf einem gutem Weg.

0 Kommentare