Beliebt Vietnam

Cà phê – Vietnamesischer Kaffee

Vietnamesischer Kaffee
Kaffeeplantage in Dalat

Kaffeeplantage in Dalat

Vietnamesischer Kaffee hat in der Regel völlig zu Unrecht einen ziemlich schlechten Ruf. Die Qualität ist durchwachsen und minderwertiger vietnamesischer Kaffee wird aufgrund seines geringen Preises als Füller für andere Kaffeesorten benutzt. Guter vietnamesischer Kaffee aber ist großartig. Stark und schmeckt aromatisch nach Schokolade und Nüssen. Oft wird er in Butter geröstet. Er schmeckt ganz anders als der Kaffee den wir in Deutschland gewohnt sind.

Vietnam ist im Moment vor Brasilien der größte Kaffeeexporteur. Vor 2001 war Vietnam auf dem Kaffeemarkt keine besondere Hausnummer, dass hat sich aber in den letzten Jahren sehr gedreht. Anfangs als Kaffee billiger und minderwertiger Qualität als Massenexportware verkauft, besinnt sich Vietnam im Moment wieder auf Qualität. Vietnamesischer Kaffee ist in der Regel eine Mischung zwischen Arabica und Robusta und in kleineren, variablen Anteilen Catimor, Chari Liberica und Excelsa.

Dalat coffee weasel

Eine Spezialität und der teuerste Kaffee ist der Wiesel-Kaffee. Klingt nicht sehr appetitlich, und um ehrlich zu sein finde ich ihn auch nicht besonders appetitlich. Schleichkatzen fressen dabei die Kaffeekirschen, diese fermentieren im Darm und werden dann wieder ausgeschieden. Dann werden die Bohnen gereinigt und geröstet. In Dalat habe ich direkt in der Kaffeeplantage welchen probieren können und er schmeckt sauer und bitter. Und wenn man sich klar macht warum er sauer schmeckt, muss man selbst entscheiden ob man ihn trinken und eine Menge Geld ausgeben mag.

Der Wiesel-Kaffee wird auch in Hanoi und Saigon an Straßenständen angeboten. Ob die Qualität dabei immer gut ist kann ich nicht beurteilen.

Kaffeestand in Hanoi

Kaffeestand in Hanoi

Ich muss zugeben generell war ich überrascht welche Rolle Kaffee in Vietnam spielt. Ich bin das eigentlich aus Asien nicht gewohnt. Überall und ständig wird Kaffee getrunken. Ob schwarz, mit gesüßter Kondensmilch oder als Eiskaffee mit gesüßter Kondensmilch. Ich hab das sehr genossen.

Dalat coffee

Natürlich hab ich ein paar Päckchen und auch Tassenfilter mitgenommen. Als alles leer oder verschenkt war war ich ziemlich enttäuscht da es in Hamburg gar nicht so einfach scheint welchen zu kaufen. Der Trang Asia Supermarkt in Barmbek hat den Trung Nguyen Creative Four im Sortiment. Ansonsten ist er leider in Asia-Märkten nicht so wirklich vertreten. Man kann den Trung Nguyen Gourmet Blend auch bei Amazon bestellen.

Die Zubereitung von vietnamesischem Kaffee mit einem Tassenfilter ist einfach, dabei aber auch ein Hingucker. Etwa 3 Teelöffel Kaffeepulver kommen in den Metallbehälter, der Aufsatz wird entweder leicht angedrückt oder – wenn vorhanden – angeschraubt. Dann eine kleine Menge heißes Wasser in den Filter um das Pulver aufquellen zu lassen. Nach einer knappen Minuten dann den Filter etwa zu zwei Drittel füllen und warten bis der dickflüssige Kaffee in das Glas rinnt. Mit gesüßter Kondensmilch (Milchmädchen) vermischen und fertig.

1 Kommentar