Sa Pa Vietnam

Noch mehr Wasserfälle und atemberaubende Schönheit

Sa Pa – Vietnam 2013

Wasserfälle gibts hier jede Menge. Nach meinem ersten Ausflug zu dem Wasserfall der Umgebung in Cat Cat hab ich mit dem Motorbike Richtung Thac Bac, dem Silberwasserfall rund 12 Kilometer westlich von Sa Pa aufgemacht. Je höher ich kam, desto nebliger und bewölkter wurde es. Eine beeindruckende Stimmung, die sich in Bildern nicht so richtig wiedergeben lässt. Die Strecke ist eindrucksvoll, die Aussicht atemberaubend. Um die Stufen Richtung Thac Bac hinauf zu steigen zahlt man 10.000 VND (0,5$). Ich hasse mittlerweile Treppen, soviele wie in den letzten Tagen bin ich glaub ich noch nie in meinem Leben gestiegen. Trotzdem war es schön am Wasserfall selbst anzukommen und vor allem der Blick nach unten war es schon wert.

Silverwaterfall Sapa

Silverwaterfall Sapa

 

Nicht weit entfernt liegt der Lovewaterfall, der Tinh Yeu. Das Kassenhäuschen war nicht besetzt, also bin ich einfach durchgegangen. Der Weg zum Wasserfall ist 2,2 km lang und toll. Man geht den Dschungel, am Fluss entlang und wieder Stufen auf und ab. Flipflops sollte man hier nicht tragen, manchmal ist es schon etwas glitschig und den Fluss zu überqueren ist teilweise etwas heikel. Auf meinem Weg traf ich eine Frau aus den Dörfern der Umgebung, die gerade Pflanzen sammelte. Welche Pflanzen es waren konnte sie mir nicht genau beschreiben, nur dass sie frittiert werden und dann gegessen. Die meisten Menschen die man hier trifft sind unglaublich freundlich und hilfsbereit. Es macht Spaß sich mit ihnen zu unterhalten. Am Wasserfall selbst war dann ausser mir gerade niemand und die Umgebung ist wirklich herrlich.

Lovewaterfall

 

Tags darauf ging es mit dem Bike die 35 Kilometer zur Provinzhauptstadt Lao Cai, in der ich mit dem Zug angekommen bin. Die Stadt selbst gibt nicht viel her, unterwegs gibt es aber einiges zu sehen und abseits der Hauptstraße schöne Dörfer in denen man jeder Menge Kinder zuwinken muss.

 

Aufgrund des „Festival in the clouds“ sind in Sa Pa momentan nahezu alle Hotels ausgebucht und trotz schlechtem Wetter und trotzdem ich gesundheitlich ein bisschen angeschlagen bin freue ich mich auf einen Homestay heute Nacht bevor es dann morgen Nacht mit dem Zug zurück nach Hanoi geht.

über

Diplom-Soziologin, Produktmanager, Certified ScrumMaster und DiveMaster. In Hamburg zu Hause, in München dahoam. Mehr zu mir gibts hier.

0 Kommentare