Österreich

Weltkulturerbe Salzburger Altstadt

Salzburg

Meine Vorliebe für Stätten die die UNESCO zum Welterbe erklärt hat ist ungebrochen. Mein Besuch in Salzburg im Spätsommer / Frühherbst war nicht der Erste dort und wird nicht der letzte bleiben. Nicht nur weil der Umzug meiner Eltern von München ins Chiemgau dazu führt, dass der Airport Salzburg W. A. Mozart nun näher zu meinen Eltern liegt als der Münchner Flughafen.

Als Studentin war ich schon ein paar Mal in Salzburg und die wunderschöne Altstadt der Mozartstadt ist es wirklich wert den ein oder anderen Rundgang zu machen. Über der viertgrößten Stadt Österreichs, die vor allem durch die Salzburger Festspiele weltweit bekannt ist und in der der in der Stadt allgegenwärtige Wolfgang Amadeus Mozart 1756 zur Welt kam prangt die Hohensalzburg, eine der größten mittelalterlichen Burgen in Europa.

Die Salzach verläuft durch die Altstadt und auf der Staatsbrücke auf der Höhe der Linzergasse kann man die vielen asiatischen Touristen beobachten, wie sie leicht irritiert die vielen Liebesschlösser bestaunen und fotografieren.

Salzburg

Einen richtigen Plan braucht man eigentlich nicht. Durch die Altstadt führen unzählige kleine Gassen, Hinterhöfe und Passagen. Man landet fast automatisch in Innenhöfen mit netten Cafes, Shops und Boutiquen und auf kleinen Plätzchen. Es wimmelt in der Salzburger Altstadt nur so von Touristen aber der gemütlichen und angenehmen Stimmung tut das keinen Abbruch.

Der Petersfriedhof zu Füssen der Hohensalzburg ist wirklich schön, die Katakomben die in den Festungsberg gehauen wurden, die Fiaker auf dem Residenzplatz, die Hohensalzburg selbst, das Geburts- und das Wohnhaus Mozarts das alles gehört zur Mozartstadt.

Salzburg

Natürlich kann man auch unzählige Mitbringsel, Geschenke und Souvenirs kaufen. Es gibt tolle Trachtenläden, allerdings auch zu Touristenpreisen. In einem der vielen Feinkostläden und Ständen gibt es großartigen Schinken, Käse, Brände und Kürbiskernöl. Und klar, Salzburger Mozartkugeln dürfen natürlich auch nicht fehlen. Und einen Stand an dem es eine Oatrige, also einen Käsekrainer oder eine Auszogne gibt muss man auch nicht lange suchen.

Selbst der Flughafen Salzburg ist irgendwie besonders. Eingebettet in den Bergen gibt es keine Gates. Man steigt aus dem Flugzeug auf dem Flugplatz aus und geht direkt zum Terminal. Ein paar kleine Läden und sehr nette Leute.

Salzburg ist wirklich süß und einen Besuch kann ich nur empfehlen.

Airport Salzburg

0 Kommentare