Malaysia

Lost in Malaysia

wpid-Photo-07.05.2013-1348.jpg

Seit gestern bin ich in Penang, Malaysia und ich muss mir eingestehen, dass ich mich aus irgendeinem Grund hier nicht so richtig wohl fühle. Vielleicht liegt es daran, dass ich gesundheitlich ein wenig angeschlagen bin, vielleicht liegt es am Wetter, vielleicht bin ich wirklich einfach reisemüde. Die Leute sind jedenfalls alle sehr nett, mein Gästehaus auch und das Essen ist toll. Trotzdem überlege ich schon den ganzen Tag wie ich jetzt weitermachen soll.

Nachdem nach den Waldbränden Sumatra jetzt vor zwei Tagen auch noch ein relativ schweres Erdbeben erschüttert hat habe ich meine Pläne für den nächsten Stopp gecancelt. Man muss es ja nicht herausfordern.

Und so richtig was aufregendes unternehmen will ich gerade auch nicht. Mir steht der Sinn mehr nach Strand und noch ein bisschen entspannen bevor in etwa vier Wochen der Alltag in Deutschland wieder Einzug hält. Momentan sieht es so aus, als würde ich mich zu den Perhentian Islands an der Ostküste Malaysias aufmachen. Und dann da einfach ein bisschen schnorcheln, baden und beachen. Mal sehen ob das alles so klappt wie gewünscht.

2 Kommentare

  1. Ein Traum. Perhentian dürfte jetzt recht voll sein, aber man kann dort sehr guten runterkommen: http://weloveadventures.com/2010/02/27/perhentian-island/

    Aber auch auf Langkawi gibt´s schöne Ecken und super-schöne Gästehäuser mit freundlichen Inhabern.